| Tel: +43 1 865 06 89 | Email: was@was.at     HOME | IMPRESSUM | Kontakt

Filtertechnik

Filtrationstechniken

Unter Filtration versteht man Prozesse mit denen feste und gelartige Verunreinigen aus flüssigen und gasförmigen Medien entfernt werden. Eine Sonderform der Filtration ist die Koalessor oder Trennfiltration wo verschiedene Flüssigkeiten aus Gasen abgeschieden werden bzw. Flüssigkeiten getrennt werden (z.b. Wasser aus Treibstoffen).

Filtration erfolgt fix eingebauten Elementen oder Filtersytemen die gereinigt (rückgespült) und wieder eingesetzt werden oder austauschbaren Elementen (Filterbeutel, Filterkerzen etc.)

W.A.S . spezialisiert sich auf Gasfiltration und die Flüssigkeits- Mikrofiltration von 0,01 -1000 micron primär mit austauschbaren Elementen.
Filtrationsmethoden:

W-Faltung

Oberflächenfiltration oder Siebfiltration

Partikel werden an der Oberfläche des Filtermediums zurückgehalten, Partikel die grösser als die Maschenweite können nicht passieren . Je nach Konstruktion werden absolute oder nominale Filter angeboten (Verlinkung mit Erklärung absolut und nominal). Oberflächenfilter sind primär für feste Partikel geeignet. Oberflächenfilter sind zum Beispiel:

Tiefenfiltrierung

Filterung erfolgt im Filtermedium , wobei das zu filterende Medium den Weg des geringsten Widerstandes durch den Filterkörper sucht, Partikel werden an der Oberfläche des Filters und im Filter selbst zurückgehalten. Je nach Konstruktion werden absolute oder nominale Filter angeboten Tiefenfilter sind für feste Partikel und gelartige  Verunreinigungen geeignet.

Beispiele für Tiefenfilter sind:

Membranfilterung

Membranfiltration ist eine Sonderform der Tiefenfiltration wo das Filtermedium in einer definierten Porenstruktur ausgeführt und so eine präzise absolute Filterung erzielt wird.
Membranmaterial kann z.B. aus Polyethersulphon (PES), Nylon oder PTFE hergestellt werden

Membranfilter erlauben eine präzise Filterung bis zu  0,05 Mikron und werden überalldort eingesetzt wo hohe Anforderungen an die Qualität des zu filterenden Mediums gesetzt werden ( z. B. ausfiltern bakterieller Verunreinigungen).

Eine Sonderform der Membranfilterung ist die Belüftungssteril-Filterung mit PTFE Kerzen, wo Behälter auch während der Entleerung steril gehalten werden.
 

Filtereffektivität

Bei der Angabe von Filtereffektivität ( = Leistung des Filters bei der Rückhaltung von Partikeln ) werden verschiedene Begriffe angegeben, die herstellerbezogen sind.
Es gibt jedoch keine verbindliche Norm und die Bezeichnungen und die Werte unterscheiden sich je nach Art der Filtration (Filterbeutel / Filterkerzen)
Effektivität wird angegeben als



Beta
Beta
Beta
Beta
Beta

50
100
1000
5000
10000

= 98%
= 99%
= 99,9%
= 99,98%
= 99,99%

( 1 - 1/ß) x 100 in % Filtereffektivität